6. August 2019

Roggenmischbrot mit Backmalz...

Und heute bekommt ihr nochmal ein Brotrezept von mir...und zwar für Roggenmischbrot...

Rye bread, pan de centeno

...und zum frisch gebackenen Brot gab es Paprika aus dem Garten meiner Nachbarin...mmmh! 


Ich wollte immer schon mal Backmalz ausprobieren und ich muss sagen, seit meine Mama mir vor ein paar Wochen welches mitgebracht hat, bin ich begeistert. 
Sie hat mir das Backmalz gleich in doppelter Ausführung gebracht...in Pulverform und flüssig (in etwa wie Honig). Malz ist eines der ältesten Backmittel und wird aus gekeimtem Getreide hergestellt wird. 

Ich bin auf jeden Fall begeistert...sowohl mit dem flüssigen als auch mit dem pulverförmigen Backmalz habe ich beste Ergebnisse erzielt. Es gibt enzymaktives und enzyminaktives Backmalz und eigentlich sollte man bei Roggenmehl eher das enzyminaktive verwenden, aber da ich nur enzymaktives habe, nehme ich einfach etwas weniger. Die Enzyme wirken auf die Krume und die Kruste. 

Rye bread, pan de centeno
 

O-Ton von meinem Sohn: Mama, das ist das beste Brot ever!

Rye bread, pan de centeno

Der Teig war relativ klebrig...ich mache ja Brotteige generell eher mit relativ viel Wasser, stürze den Teig dann einfach aufs Backpapier, da er zu klebrig ist, um Brötchen zu formen und backe aus dem halben Kilo ein großes, relativ flaches Brot.

Vor dem Gehen, mit etwas Wasser bestreichen und mit etwas Mehl bestreuen, so schaut das Brot gleich viel schöner aus...das Auge isst ja bekanntlich immer mit! 

Übrigen..wisst ihr, wie man leicht überprüfen kann, ob das Brot fertig gebacken ist? Wenn man auf den Boden klopft, muss es hohl klingen!


Roggenmischbrot

170 g Roggenmehl
330 g Weizenmehl
1/2 Würfel Hefe (oder 1 Päckchen Trockenhefe)
1 TL Salz
1/2 TL Zucker
1 TL Backmalz
380 g Wasser - laufwarm
  • aus allen Zutaten einen Teig kneten...das geht in diesem Fall besser mit der Küchenmaschine als von Hand, da er durch das Roggenmehl und das relativ viele Wasser etwas klebrig ist
  • in Fladenform auf einen mit Backpapier belegten Rost geben
  • mit Roggenmehl bestreuen
  • ca. 1 Stunde gehen lassen

bei 220° ins vorgeheizte Backrohr geben
nach 5 min auf 200° runterschalten
ca. 20 min backen

Ich backe Brot oft mit etwas Wasserdampf: einfach ca. 80 ml Wasser auf den Backrohrboden schütten, sobald das Brot im Ofen ist und die Türe schnell schließen, damit der Wasserdampf drin bleibt. Achtung...Kopf gleich wegziehen...das dampft ganz ordentlich!


Viel Spaß beim Nachbacken!

Liebe Grüße


Keine Kommentare:

Kommentar posten

...ich freue mich über euere Kommentare...